Ihre Autowerkstatt in Borgdorf-Seedorf

Betrieb

Unser erfahrenes Team ermöglicht eine fachgerechte Behandlung jeden KFZ-Fabrikats, nehmen Sie mit uns Kontakt auf wenn Sie Fragen haben oder einen Termin wünschen. 

Unser eingespieltes Team:

  • Jan Gerlach - Geschäftsführung, Werkstattmeister
  • Manfred Thriene - Geschäftsführung, Buchhaltung
  • Cynthia Gerlach - Buchhaltung
  • Kevin Rhode - Serviceberater
  • Phillip Eisenreich - Facharbeiter KFZ-Technik
  • Nils Blöhß - Facharbeiter KFZ-Technik
  • Jannick Aagaard - Facharbeiter KFZ-Technik
  • Jan Haushahn - Facharbeiter Motorradtechnik
  • Tim Kühl - Auszubildender KFZ-Technik
  • Thore Möller - Auszubildender KFZ-Technik

Die wichtigsten Qualifikationen unseres Betriebes

  • Geprüfter Kraftfahrzeug-Servicetechniker (IHK Köln)
  • Meister im Kraftfahrzeugtechniker-Handwerk
  • Zertifiziert für Abgasuntersuchungen
  • Zertifiziert für Klimaanlagen in Kraftfahrzeugen
  • Sachkundenachweis für Airbag und Gurtstraffer-Systeme

Erfahren Sie hier, wie alles begann.


So geht die Rettungsgasse richtig.

Ferienzeit ist auch Stauzeit. Bei einer mehrspurigen Straße sind alle Autofahrer verpflichtet, die Rettungsgasse freizumachen. Darauf müssen Sie achten. Sonst droht ein hohes Bußgeld.

Weiterlesen

Unfall. Checkliste für den Ernstfall.

Alle dreizehn Sekunden krachte es im vergangenen Jahr auf deutschen Straßen, insgesamt knapp 2,4 Millionen Mal - und das sind nur die statistisch erfassten Unfälle. Wir haben für Sie zusammengefasst, was bei einem Unfall unbedingt zu beachten ist.
Weiterlesen

Mit der Inspektion den Wertverlust mindern

Die Wartungsintervalle bei Neufahrzeugen sind im Gegensatz zu früher erheblich länger. Verbesserte Bauteile führen beim Autofahrer zur Annahme, dass die Inspektion überflüssig wird.

Weiterlesen

Fliegendreck. Weg damit.

Schnelle Autobahfahrten im Sommer führen zu Insektenschlachtfelder auf Windschutzscheibe und Frontpartie. So entfernen Sie den Schmutz ohne Kratzer.
Weiterlesen

Hitzeschutzfolie. Macht Sinn.

Urlaub im Süden. Schnell Parken und dann weiter zum Sightseeing. Nach 2 Stunden prallem Sonnenschein ist das Auto überhitzt. Die Weiterfahrt eine Qual. Besser vorbeugen…

Weiterlesen